Wir werden euch nie vergessen!


Eine Brücke verbindet Himmel und Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie “Brücke des Regenbogens”.

Auf dieser Seite des Regenbogens liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf Erden für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem schönen Ort.

Dort gibt es immer zu fressen, zu trinken und es ist warm - es ist schönes Frühlingswetter.

Die alten und kranken Tiere sind hier wieder jung und gesund.

Sie spielen den ganzen Tag zusammen. Es gibt nur eins, was sie vermissen:

Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf Erden so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines innehält und aufsieht: die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf und die Augen werden ganz groß!!!

Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt förmlich über die grüne Wiese. Die Pfoten tragen es schneller und immer schneller. Es hat Dich gesehen!!!

Und wenn Du und Dein spezieller Freund einander treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest.

Dein Gesicht wird wieder und wieder geküsst, und Du schaust in die Augen Deines geliebten Tieres, das solange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, um nie wieder getrennt zu sein.



Pepples kam aus dem Wr. Tierschutzhaus als agressiver Problemhund zu uns

Nach 3 Monaten Einzelhaft hatte sie 4 Pfleger gebissen, sich selbst verstümmelt

und sollte eigentlich nicht mehr vergeben werden...

Durch eine List kam ich trotzdem zu dem Tier und hab es nie bereut!

Bis ins hohe Alter von 13 Jahren war sie ein Energiebündel, daß kein zurück kannte.

Sie war und ist die Liebe meines Lebens...

aaa

.............Pepples.............................Pepples und ihr Freund Iras

Über 10 Jahre lang war die Bully-Hündin Pepples

unsere treue Begleitung

Pepples und meine Tochter Nicole

aaa

Wir vermissen sie alle sehr


Unser Jack Russel-Terrier Dusty kam im April 99 zur Welt. Eines ihrer grössten und liebsten Hobbies war das Fangen und Töten von Schlangen.

Unzählige Giftschlangen fielen dem flinken und klugen Tier zum Opfer. Das sollte ihr Juni 2000 zum Verhängnis werden.

Sie starb am Biss einer schwarzen Mamba.


Hector und Babsi, unsere beiden Boer Bull wurden vermutlich von Einbrechern vergiftet.


 

 

Spike kam im Juli 2007 zu uns, nachdem er die ersten 6 Monate seines Lebens

in einem Meerschweinchenkäfig zugebracht hatte. Nach und nach fasste er Vertrauen

in seine neue Umgebung und war ein von allen geliebter kleiner Clown, der uns stets mit

kleinen Schabernaks und Überraschungen auf Trab hielt...

Unser Spike wurde am 16.11.2007, beim überqueren eines Schutzweges, überrollt!


Am 12.8.2008 ist Jeannie nach kurzer schwerer Krebserkrankung

auf meinem Schoss eingeschlafen.

Wir hatten so eine schöne Zeit zusammen.

Nicht weinen, dass sie vorüber ist, lächeln, dass sie gewesen ist.

 


Unsere Flauschi ist am 22.08.2011 durch einen tragischen Unfall ums Leben gekommen

Du bist für immer in unseren Herzen